Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - Jahreshauptversammlung 2014 - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute19
Gestern41
Woche147
Monat3885
Insgesamt180681
   

Jahreshauptversammlung 2014

Details

Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des FSV Pfordt am vergangenen Freitag im Sportlerheim. Im Zentrum standen die Aktivitäten des Jahres 2013, sowie die Genehmigung einer neuen Satzung durch das Amtsgericht Gießen.

Vorsitzender Thomas Schmidt konzentrierte sich in seinem Bericht auf die Arbeit des Vorstandes und überließ den sportlichen Teil den Abteilungsleitern.

Wie bereits in der Versammlung des letzten Jahres angekündigt, war die Satzungsänderung der zentrale Punkt der Vorstandsarbeit in 2013. Thomas Schmidt bedankte sich bei den Rechtspflegern des Amtsgerichts Gießen, die dem FSV Pfordt immer die nötige Hilfe zukommen ließen. Kurz vor Weihnachten des letzten Jahres kam dann der Bescheid, dass die neue Satzung die Prüfung beim Amtsgericht Gießen bestanden hätte.

Wenn man solch eine neue Satzung installiert, so Schmidt, müxxe man auch das entsprechende Personal für den Vorstand haben. Ob man die richtigen Vorschläge habe, werde der Tagesordnungspunkt „Neuwahlen“ zeigen.

Ein dickes Loch in Vereinskasse gerissen habe die Anschaffung eines neuen Rasenmähers, der im September 2012 kollabiert war. Der Vorsitzende bedankte sich hierbei auch bei „Greenkeeper“ Carsten Pfeiffroth, der sehr pfleglich mit dem neuen Hightec Gerät umgehe.

Die mittlerweile immensen Ausgaben erfordern das durchführen von Veranstaltungen wie Bambiniturnier, Oktoberfest, Christbaumverbrennen usw, bei dem etwas für die Vereinskasse getan werde. Schmidt dankte bei dieser Gelegenheit auch dem Team rund um den mobilen Backofen, die den FSV nach Kräften unterstützt haben.

Thomas Schmidt verteidigte auch die Selbstständigkeit des FSV Pfordt im Seniorenbereich der Fussballer. Seiner Meinung nach verträgt das Schlitzerland einen zweiten Verein. Ein Zusammenschluss wäre, so Schmidt, „ein Sterben auf Zeit“. Derzeit könne man frei von Zwängen agieren. Auch die Spielklasse sei nicht entscheidend.

Thomas Schmidt sprach auch das Sanierungspotenzial am Sportlerheim an (Gästedusche, Damentoilette, Schiedsrichterraum). Außerdem ist ein Anbau an die Grillhütte vorgesehen, wo das gesamte Trainingsmaterial untergebracht werden soll.

Zum Abschluss seiner Ausführungen bedankte sich der Vorsitzende auch bei Oliver Modebach, der die Website des FSV pflegt.

Ehrungen

Für 250 Spiele im Trikot des FSV Pfordt erhielten David Schäfer und Dominik Susemichel ebenso eine Ehrung, wie Petra Füßl für zehnjährige aktive Mitgliedschaft in der Gymnastikabteilung. Ehrungen für langjährige Vorstandsarbeit erhielten Klaus Baur (5 Jahre), Claudia Trabes (10 Jahre) und Vorsitzender Thomas Schmidt, der seit 25 Jahren im Vorstand des FSV tätig ist.

Geschäftsbericht

Der Geschäftsbericht von Rechner Ernst Kreuzer zeigte, dass trotz knapper Kassen, gut gewirtschaftet wurde. Vor allem die Anschaffung des neuen Rasenmähers habe die Vereinskasse belastet.

Im Namen der Kassenprüfer bescheinigte Thomas Sippel dem Schatzmeister des FSV eine saubere Kassenführung und beantragte die Entlastung von Vorstand und Rechner, dem auch ohne Gegenstimmen stattgegeben wurde.

Zu Kassenprüfern für das nächste Jahr wurden Steffi Güldner, Hanna Kreuzer und Franziska Susemichel gewählt.

Satzungsänderung

Die Satzungsänderung wurde ohne Gegenstimmen angenommen.

Vorschau 2014

In der Vorschau für das laufende Jahr wurde der Bambini-Cup für den 14. Juni terminiert. In diesem Jahr ist der FSV wieder für das Dorffest zuständig, das am 27. Juli stattfinden soll.Ein fester Termin ist auch das Oktoberfest am 3. 10. in der Dorfschern. Geplant ist außerdem, das Sportlerheim während der WM zu öffnen.

Ortsvorsteher Willy Kreuzer dankte im Namen des Ortsbeirates für die geleistete Arbeit im Dorf, und hob vor allem die Jugendarbeit hervor.

  • Guter Besuch der JHV 2
  • Guter Besuch der JHV 3
  • Guter Besuch der JHV 4
  • Guter Besuch der JHV
  • Klaus Baur - Claudia Trabes - Thomas Schmidt
  • Thomas Schmidt

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.