Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - E-Junioren zu Gast beim VfR Hangelar - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute81
Gestern70
Woche420
Monat1427
Insgesamt185088
   

E-Junioren zu Gast beim VfR Hangelar

Details

Auf Einladung des VfR Hangelar verbrachten die E-Junioren des FSV ein Wochenende auf deren neuem Sportgelände und nahmen am E-Junioren-Turnier des VfR teil, in dem der sechste Platz belegt werden konnte. Neidlos musste man dabei anerkennen, dass im dortigen Ballungsraum auf Grund der hohen Dichte in einer völlig anderen Liga als im Kreis Lauterbach-Hünfeld gespielt wird.

Am Samstag morgen um 08:00 Uhr machten sich sieben FSV-Kids und einige Begleiter bei strömendem Regen auf in Richtung Hangelar. Der sorgenvolle Blick zum Himmel blieb, kurz hinter Gießen wurde der Himmel jedoch heller und die Hoffnung auf trockene Füße beim Zelten stieg. Nach passieren des Elzer-Berges goss Petrus noch seine Badewanne aus, danach wurde das Wetter jedoch tatsächlich besser.

In Hangelar angekommen, wurde der FSV von Dieter Berndt in Empfang genommen und mit der S-Bahn ging es ab in Richtung Köln. Dort wurde der Dom besichtigt und hinterließ auf Grund seiner gewaltigen Dimensionen bleibenden Eindruck bei Kindern und Erwachsenen. Besonders beeindruckend waren die 533 Stufen auf den Turm hinauf und anschließend wieder hinunter, was für brennende Oberschenkel für den Rest des Tages sorgte. Anstatt des angedachten Besuchs des Schokoladenmuseums zogen (vor allem) die Mädels dann die Besichtigung der hohen Straße und der dortigen Geschäfte vor Zwinkernd Danke an Radi für diesen tollen Ausflug!

Zurück aus Köln ging es an den Aufbau der Zelte und abends waren wir zum Helferfest des VfR für alle, die ihren Anteil am Neubau des Kunstrasenplatzes und des neuen Sportlerheims hatten, eingeladen. Es gab ein überdimensionales Spanferkel und jede Menge leckere Salate. Dem ständigen Zischen war zu entnehmen, dass Kölsch-Fässer offensichtlich genau so klein sind, wie Kölsch-Gläser Zwinkernd.

Kurz nach Mitternacht ging es dann in die Zelte, schließlich stand am darauf folgenden Morgen noch ein Fussballturnier an. Ruhe kehrte jedoch noch lange nicht ein, schließlich brannte noch das Flutlicht und auch das Fest war noch im Gange.

Um 08:00 Uhr krochen alle wieder aus ihren Zelten, manche Augen waren noch so klein, dass sie kaum zu erkennen waren. Besonders eine Betreuerin zeichnete sich durch besondere Wortkargheit aus. Wie wir auch lernen mussten, bewahrt man in Hangelar Nutella im Kühlschrank auf, was dazu führt, dass es dann in Scheiben geschnitten auf dem Brötchen landet. An dieser Stelle vielen Dank an das Team des VfR für die liebevolle Bewirtung!

Beim dann folgenden Turnier waren wir dann die Exoten: "Wo kommt ihr her?", "Mein Gott, wo liegt das denn?" oder "Ach du meine Güte, das sind ja mehr Mädchen als Jungen" mussten wir uns anhören. Alle Fragen wurden geduldig beantwortet, schließlich hatten wir bei jedem Gegner genau die gleichen Fragen. Bis auf die Sache mit den Mädchen, denn im Rheinland scheinen so gut wie keine Mädchen Fussball zu spielen.

Im Verlauf des Turniers musste der FSV dann neidlos anerkennen, dass im Rheinland auf einem völlig anderen Niveau Fussball gespielt wird. Auf Grund der hohen Dichte sind die Vereine in ihren Altersklassen sowohl quantitativ als auch qualitativ stark besetzt. Obwohl wir mit Paul Modebach einen D-Spieler in die Mannschaft gemogelt hatten, war nicht viel zu holen. Dennoch waren alle mit dem erreichten sechsten Platz hochzufrieden, stand doch eindeutig der Spaß für die Kinder im VOrdergrund.

Abschlusstabelle:

Platz Mannschaft
1. SV Niederkassel
2. TuS Buisdorf
3. VfR Hangelar
4. Grün Weiß Mühleip
5. FV Endenich
6. FSV Pfordt
7. SC Uckerath
8. BSV Roleber

Nach Abschluss des Turniers wurden die Autos beladen und es ging wieder auf die Heimreise. Vielen Dank an die mitfahrenden Eltern, dass Ihr diesen Ausflug möglich gemacht habt! Und vielen Dank auch an den VfR Hangelar für die Einladung, die Bereitstellung von Zeltplatz und Duschen und vor allem die tolle Bewirtung. Wir werden das wiederholen!

Für den FSV waren dabei: Jonas Bohl, Ayla-Marie Hedrich, Lara Pussel, Sophia Otterbein, Paul Modebach, Alexander Hedrich, Marie Klein, Nele Stein

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.