Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - FSV E1-Junioren: in die Endrunde gezittert - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute14
Gestern48
Woche62
Monat1179
Insgesamt164171
   

FSV E1-Junioren: in die Endrunde gezittert

Details

Die E1 des FSV Pfordt zitterte sich in der Zwischenrunde 2 in Eiterfeld auf den vierten Platz, der noch zur Teilnahme an der Endrunde berechtigt. Nach zwei völlig verkorksten Spielen stand das Weiterkommen auf Messers Schneide.

Im ersten Turnierspiel traf der FSV auf die TSG Mackenzell. In diesem Spiel vergaß man regelrecht das Toreschießen und musste sich noch bei Marcel Meider im Tor bedanken, dass man kein Gegentor kassierte. So stand trotz deutlicher Feldhohheit am Ende nur ein 0:0.

Völlig von der Rolle war die Mannschaft dann im zweiten Spiel gegen den JFV Hünfelder Land 2. Nach zwei dummen Gegentoren lief überhaupt nichts mehr zusammen, ohne jegliches Selbstvertrauen wurde jeder Ball vertändelt, so dass man am Ende, bei einem Tor von Magnus Sippel, mit 1:5 unterlag.

Nach einer gewaltigen Gardinenpredigt in der Kabine zeigte der FSV dann im Spiel gegen die JSG Eitratal 3 wieder sein wahres Gesicht. Es wurde wieder um jeden Ball gekämpft und jeder setzte sich wieder für seinen Mitspieler ein. Diese Leistung wurde durch einen 1:0 Sieg belohnt. Torschütze war hier Jakob Stöppler.

Im nächsten Spiel traf man auf den "ewigen Gegner" dieser Hallenrunde, den großen Favoriten JSG Vogelsberg 1. Auch hier kämpfte der FSV verbissen um jeden Zentimeter und verlangte den Vogelsbergern, wie in der vorangegangenen Turnieren auch, wieder alles ab. Am Ende verlor man bei einem Tor von Nikita Schulz, unglücklich mit 1:2.

Ohne Magnus Sippel, der sich im vorangegangenen Spiel gegen die JSG Vogelsberg verletzt hatte, musste der FSV im letzten Spiel gegen die JSG Haunetal antreten, die im Vorfeld bereits die JSG Vogesberg geschlagen hatten. Die Mannschaft gab noch einmal alles, musste am Ende aber die Überlegenheit des Gegners bei der 0:2 Niederlage anerkennen.

So war man am Ende auf Schützenhilfe angewiesen, um noch die Endrunde zu erreichen: die JSG Eitratal 3 musste verlieren und die TSG Mackenzell durfte nicht gewinnen. Beides trat ein und der Jubel im Pfordter Lager über das Erreichen der Endrunde war groß.

Für den FSV spielten: Marcel Meider, Maykil Demir, Nikita Schulz, Jakob Stöppler, Bastian Siemon, Dominik Bohl, Magnus Sippel, Abulhadi Aljaed

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.