Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - TSG Mackenzell - FSV D-Junioren 3:0 (1:0) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute19
Gestern41
Woche147
Monat3885
Insgesamt180681
   

TSG Mackenzell - FSV D-Junioren 3:0 (1:0)

Details

Für die FSV Pfordt D- Junioren war es ein rabenschwarzer Tag. Im Hinspiel gegen Mackenzell hatten die Gäste zwar zunächst durch ihre Körpergröße beeindruckt, doch Pfordt hatte mit Gewandheit und Schnelligkeit keine Zweifel daran gelassen, wer Herr auf dem Rasen war, und hatte verdient mit 4:1 gewonnen.

Doch diesmal waren im Kader der Mackenzeller alle Spieler des älteren Jahrgangs und vorallem Spielmacher Laurin Waider vertreten, der bereits in der C-Jugend mitspielt und mehr als drei Jahre älter ist als die jüngsten Schützlinge von Markus Mans.

Von Beginn an war diesmal die Dominanz der Gastgeber zu spüren, die sofort ihren Mittelstürmer ins Spiel brachten, und der sich ob seiner Größe mühelos einen Weg bis vor das Pfordter Tor bahnte. Doch der gut aufgelegte FSV Keeper Lucas Goldbach parierte gleich in der dritten Spielminute eine glasklare Torchance und ging einem aus sechs Metern abgezogenen Schuß furchtlos entgegen. Der von ihm eingeleitete Gegenangriff lief spielerisch flüssig über die Stationen Simon Schlosser, Daniel Euler und Justus Flach, die stetig bemüht waren, die andere Seite mit Leon Goldbach zu bedienen, doch immer war irgendein Mackenzeller Fuß zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle, oder der FSV verfehlte knapp das Tor. Als Larissa Muschik, die die mackenzeller Abwehr koordinierte, wiederum einen zu weit in die Spitze gespielten Ball nach vorne schlug, landete dieser passgenau beim Kollegen Waider, der in der 11. Minute nun bereits zum zweiten Mal eine hundert-prozentige Chance auf dem Fuß hatte. Doch wieder parrierte ihn der entgegen stürmende Lucas Goldbach, der den Schuß jedoch mit dem Körper abwehrte, und mit einer Verletzung des Rippenbogens nicht weiter spielen konnte.

Schnell wurde Peter Blank, der weder warm gemacht noch auf diese Situation gefasst war, in das Pfordter Tor gestellt, und noch bevor die Handschuhe richtig saßen, ging die Partie weiter. Mackenzell nutzte diesen Schreckmoment des FSV aus und schoß kurzentschlossen aufs Tor- 0:1 in der 12. Minute.

Doch weder entmutigt noch desillusioniert kämpfte sich Pfordt weiter durch die Partie. Ein stark gespielter Angriff über Paula Flach, Malack Günther und Daniel Euler führte zu einem Freistoß, den sich Justus Flach zurecht legte. Er zog ab, der Torwart der Mackenzeller konnte zwar abwehren aber den Ball nicht sichern, ließ abtropfen und Daniel Euler netzte ein. Doch der Schiedsrichter entschied nach einigem Zögern auf Abseits, so dass es beim 0:1 Pausenstand blieb.

Nach dem Seitenwechsel wollten die Gäste ganz klar an dem Sichern ihrer Punkte arbeiten und überliefen die Abwehr mit Schlußmann Lucas Lerner regelrecht. Peter Blank konnte in der 34. Minute nur noch hinter sich fassen un das 0:2 hinnehmen.

Engagiert ging Adrian Meider in jeden Zweikampf, sicherte den Ball, spielte in die Mitte zu Paula Flach, die an Thomas Krasel weiter leitete, dieser schickte Leon Goldbach in die Spur, der sich an der Außenlinie an allen Gegenspielern vorbei dribbelte, dann in die Mitte zog und einen Lattenkracher erzielte, der leider hinter das Tor versprang. Mehr als verdient wäre dieser Anschlusstreffer gewesen. Zu allem Pech war in der 46. Minute ein Angreifer der Mackenzeller so deutlich im Abseits, dass die FSV Abwehr nicht engagiert reagierte, weil sie eigentlich nur auf den Pfiff wartete, doch der Schiri sah dem Spieler zu, wie der ganz gelassen den Ball ins Tor ablegte, und gab das 0:3. Zur Zeit haben die D-Junioren weder das Glück noch die gerechte Bewertung gepachtet, das kann nur besser werden!

Es spielten: Lucas Goldbach, Peter Blank, Simon Schlosser, Paula Flach, Sophia Otterbein, Lucas Lerner, Adrian Meider, Daniel Euler, Justus Flach, Leon Goldbach, Thomas Krasel

  • D0131
  • D0132

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.