Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - FSV Frauen - FSG Lautertal 1:3 (1:1) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute3
Gestern90
Woche137
Monat1535
Insgesamt189303
   

FSV Frauen - FSG Lautertal 1:3 (1:1)

Details

Im Vergleich zum Hinspiel gegen die FSG Lautertal zeigten sich die Damen des FSV deutlich verbessert. Dennoch bekam man erneut Katharina Hartmann auf Seiten der Gäste nicht in den Griff, die alle Tore zum Endstand von 1-3 erzielen konnte. Auch trat erneut die schwache Chancenverwertung der FSV-Mädels zu Tage.

Das Spiel begann mit einer leichten Überlegenheit der FSG Lautertal. In der 7. Minute sah Franziska Susemichel im Tor des FSV einen Ball durch die tiefstehende Sonne zu spät, den Anna Gräb gerade noch von der Linie kratzen konnte.

In der Folge kam der FSV zu einigen Vorstößen in Richtung Lautertaler Tor. In der 15. Minute setzte sich Melanie Heller im Mittelfeld durch und hatte plötzlich nur noch die gegnerische Torhüterin vor sich. Ihr Abschluss ging jedoch links am Tor vorbei.

Die Gäste konnten sich weiterhin die Bälle im Mittelfeld zuspielen und wurden dabei kaum gestört. Aus einer solchen Passkombination fiel dann auch in der 26. Minute das 0-1. Vom folgenden Anstoß weg war es erneut Melanie Heller, die an der Strafraumkante frei gespielt wurde, den Ball aber erneut links am Gehäuse vorbei setzte.

Mittlerweile war es zu einem deutlichen Übergewicht der FSG Lautertal gekommen, die weiterhin, durch leichte Ballverluste des FSV begünstigt, nach Herzenslust kombinieren konnten. Der FSV konnte nur vereinzelt Nadelstiche setzen. In der 38. Minute war es Magdalena Schmidt, die den Ball nicht in den Maschen unterbingen konnte.

Bereits in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit musste Franziska Susemichel in höchster Not klären, als erneut eine Gästespielerin zu leicht in den Strafraum des FSV eindringen konnte. Im direkten Gegenzug spielte Melanie Heller die Torhüterin der FSG Lautertal aus und setzte den Ball fast von der Grundlinie zum umjubelten Halbzeitstand in's Tor.

In der zweiten Halbzeit kam mit Susanne Rippl frischer Wind in's Spiel des FSV. Zu Beginn spielte sich das Geschehen noch weitestgehend im Mittelfeld ab und der FSV setzte erneut einzelne Nadelstiche, doch Stück für Stück kippte das Spiel. Der FSV trug nun Angriff um Angriff vor, war jedoch im Abschluss zu harmlos. Auch kam jetzt mehr Härte in's Spiel. So gab es in der 55. Minute gelb für die Gäste nach einem harten Foul an Hanna Kreuzer. Eine weitere harte Attacke an Susanne Rippl im Gästestrafraum blieb jedoch ungeahndet.

In dieser Drangphase hatte der FSV großes Glück, als sich ein Freistoß gefährlich auf das Tor senkte und an die Latte klatschte. In der 73. Minute vergab Magdalena Schmidt die bis dahin größte Chance zuf Führung, als die Lautertaler Torhüterin gerade noch auf der Linie klären konnte.

Wie aus dem Nichts das 1-2 in der 73. Minute, als die Gäste erneut nach Herzenslust kombinieren konnten und dabei nicht energisch genug gestört wurden. Der FSV steckte jedoch nicht auf und drängte au den Ausgleich, der jedoch nicht mehr fallen sollte. So waren es die Gäste, die in der Nachspielzeit noch das 1-3 erzielen konnten.

Für den FSV spielten: Franziska Susemichel, Katharina Kunze, Lisa Beirig, Mara Weber, Alexandra Luft, Lisa Lachmann, Magdalena Schmidt, Anna Gräb, Hanna Kreuzer, Genevieve Rehberg, Melanie Heller, Susanne Rippl, Corinna Diegelmann, Victoria Engel

  • Frauen0244
  • Frauen0245
  • Frauen0246
  • Frauen0247
  • Frauen0248
  • Frauen0249
  • Frauen0250
  • Frauen0251
  • Frauen0252
  • Frauen0253
  • Frauen0254
  • Frauen0255
  • Frauen0256
  • Frauen0257
  • Frauen0258
  • Frauen0259
  • Frauen0260
  • Frauen0261
  • Frauen0262
   
© FSV Pfordt 1971 e.V.