Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - FSV Frauen – SG Ulfegrund/Netra 0:2 (0:2) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute51
Gestern55
Woche106
Monat1113
Insgesamt184774
   

FSV Frauen – SG Ulfegrund/Netra 0:2 (0:2)

Details

Es war vor Spielbeginn schon in den Augen der Spielerinnen zu lesen: Das Neunerfeld auf dem nur Kurzpassspiel etwas bringt ist nicht das Ding der Pfordter Fußballfrauen. Auch wenn das Spiel zwei Stunden länger gedauert hätte, wahrscheinlich hätte der FSV keinen Treffer erzielt.

Man merkte es von Beginn an. Entweder waren die Pässe von hinten heraus einen Tick zu kurz, so dass die Gegenspielerinnen immer noch eine Fußspitze dazwischen bekamen, oder das Leder hatte zuviel Fahrt, so dass der Steilpass nicht mehr erlaufen werden konnte.

In der 22. Minute das nicht einmal überraschende 0:1. Die immer wieder überfallartig vorgetragenen Gästeangriffe brachten auch immer wieder Gefahr. Ein Abwehrschlag brachte die Gästeangreiferin erneut in Ballbesitz und die schob das leder vorbei an Franziska Susemichel zur Gästeführung.

Nur sechzig Sekunden später hatte Magdalena Schmidt die große Chance zum Ausgleich, doch mit dem Rücken zum Tor dauerte es zu lange um in die ideale Schußposition zu kommen. Ulfegrund dagegen verlegte sich auf Konter, bei denen Franziska Susemichel zweimal glänzen konnte.

Auf der Gegenseite hat sich Alex Luft bis an die Strafraumgrenze durchgespielt, doch den Schuss kann die Torfrau zur Ecke lenken. Ebenso einen Schuss von Jenny Jost nach Flanke von Lisa Lachmann. Drei Minuten vor der Pause eine Kopfballstaffette der Gäste nach einer Ecke, die mit dem 0:2 abgeschlossen wird.

Die zweite Halbzeit war ein einziger Sturmlauf auf das Gehäuse der Gäste aus dem Ulfegrund. Schon in der 46. Minute verfehlte Jenny Jost nur knapp das Gästetor. Ein Freistoß in der 52. Minute streicht knapp über das Tor. In der 56. Minute klärt die Gästeabwehr mit vereinten Kräften auf der Torlinie.

Für den FSV wurde es nur noch einmal gefährlich, als der Unparteiische auf Rückpass erkannt hatte. Der indirekte Freistoß wurde aber sichere Beute von Franziska Susemichel. Weitere wütende Angriffe der Pfordter brachten keinen Erfolg.

Aufstellung: Franziska Susemichel, Magdalena Schmidt, Jana Heinemann, Jenny Jost, Lisa Lachmann, Corinna Diegelmann, Verena Mühling, Hanna Kreuzer, Alexandra Luft. Anna Gräb, Susanne Rippl.

  • Frauen0099
  • Frauen0100
   
© FSV Pfordt 1971 e.V.