Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - FSV Frauen – SG Neuhof/Hattenhof 3:0 (0:0) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute41
Gestern110
Woche151
Monat3226
Insgesamt180022
   

FSV Frauen – SG Neuhof/Hattenhof 3:0 (0:0)

Details

Dass das Spiel der Pfordter Fussballfrauen zwei Gesichter hat, wurde am Pfingstwochenende wieder einmal mehr als deutlich. War das 0:4 vom Samstag gegen die SG Kalbach noch zum Haare raufen, folgte diesem Offenbarungseid am Pfingstmontag eine Galavorstellung mit einem 3:0 über den bislang ungeschlagenen Tabellenführer SG Neuhof/Hattenhof.

Die Mannschaft spielte von Anfang an gut mit, ohne jedoch gefährlich werden zu können. Für die in der zweiten Halbzeit Linksaußen spielende Franziska Susemichel stand diesmal Verena Stanzel zwischen den Pfosten und gab dem Team Rückhalt.

So dauerte es bis zur 15. Minute, ehe der FSV seinen ersten gefährlichen Angriff startete. Marlen Zimmermann drang von der rechten Seite her in den Strafraum ein zog ab, scheiterte aber an der Querlatte. Nur sechzig Sekunden später klärte die Gästekeeperin in höchster Not gegen Lisa Lachmann.

Erst in der 33. Minute tauchten die Gäste wieder gefährlich vor dem Pfordter Gehäuse auf, doch Verena Stanzel parierte den Flachschuss sicher. In der 35. Minute die nächste Pfordter Chance, als Marlen Zimmermann nach Doppelpass mit Corinna Diegelmann mit einem angeschnittenen Flachschuss das Hattenhofer Tor nur knapp verfehlte.

Fünf Minuten nach Wiederbeginn das mittlerweile nicht mehr überraschende 1:0. Ausgehend von Anna Gräb, ein Doppelpass mit Geske Luzum kommt das Leder in halbrechter Position zu Marlen Zimmermann, die halbhoch ins kurze Hattenhofer Eck einschießt.

Den Gästen merkte man jetzt die Nervosität an. Der FSV seinerseits versuchte nachzulegen. In der 56. Minute tritt Geske Luzum an der Mittellinie an, kurz vor dem Strafraum ein Doppelpass mit Beatrice Maul, doch die Torfrau kann den Luzum-Schuss abklatschen. Der Ball landet vor den Füssen von Lisa Lachmann, die ohne Probleme zum 2:0 abstaubt.

Mittlerweile hatten die Pfordter Mädels die Partie komplett im Griff. Angriff auf Angriff rollte auf das Hattenhofer Tor. Die Belohnung folgte in der 75. Minute. Geske Luzum erkämpfte sich den Ball an der Strafraumgrenze und ließ der Torfrau keine Chance.

Damit war die Entscheidung endgültig gefallen und der FSV hatte doch noch einen versöhnlichen Saisonabschluss erreicht.

Eingesetzte Spielerinnen: Verena Stanzel, Katharina Kunze, Beatrice Maul, Jana Heinemann, Alexandra Luft, Anna Gräb, Jennifer Jost, Geske Luzum, Magdalena Schmidt, Lisa Lachmann, Marlen Zimmermann, Corinna Diegelmann, Franziska Susemichel, Steffi Güldner.

  • Frauen0060
  • Frauen0061
  • Frauen0062

 

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.