Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - FSV Zweite Mannschaft - SG Maberzell/Gläserzell II 3:5 (1:3) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute0
Gestern45
Woche213
Monat799
Insgesamt181618
   

FSV Zweite Mannschaft - SG Maberzell/Gläserzell II 3:5 (1:3)

Details

Die Reservemannschaft des FSV hat nach einem 1:2 Auswärtssieg den Aufstieg in die B-Liga im Heimspiel verpasst. Der FSV spielte von Beginn an so, als wäre man bereits aufgestiegen und müsste das Spiel nur über die Zeit bekommen. So war es letztlich die Kombination der Einstellung einzelner und die falsche Taktik, die einen Aufstieg verhinderte.

Die erste Chance der Partie erspielte sich der FSV über die rechte Seite. Alexander Baier und Erik Trupp kombinierten sich durch und kamen zum ersten Abschluss, der aber vom Keeper pariert werden konnte. Im direkten Gegenzug klingelte es bereits in der 8. Minute im Pfordter Tor. Ein Angriff über die rechte Seite ging voraus. Der Ball wurde flach in die Mitte auf den mitgelaufenen Stürmer gepasst, der ganz überlegt in die rechte Ecke einschieben konnte.

Mit dem Führungstreffer im Rücken hatten die Gäste der SG Illerswald nun mehr vom Spiel und ließen auch kaum Chancen zu. Als in der 27. Minute eine Bogenlampe in den Pfordter Strafraum gespielt wurde, sah die komplette Verteidigung nicht gut aus. Alle Abwehrspieler schauten nach oben auf den Ball, Jonathan Seng kam ebenfalls raus und keiner gab ein richtiges Kommando. So passierte es, dass der Ball von den Fäusten von Jonathan Seng im eigenen Tor landete, weil man sich gegenseitig im Weg war.

Nach dem 0:2 war die Verunsicherung im Team des FSV spürbar zu merken. So dauerte es auch nur bis in die 33. Minute bis das 0:3 fiel. Diesmal war es ein Eckstoß auf den langen Pfosten. Der Stürmer zog ab, traf den Pfosten und im Nachschuss, fast von der Grundlinie, zirkelte er den Ball in die lange Ecke. Die nächsten Minuten war man sehr angezählt von den 3 Gegentreffern. Doch der FSV warf noch nicht das Handtuch und fand wieder zurück ins Spiel. Der eingewechselte Thomas Benes konnte sich auf der linken Seite durchsetzten, spielte dann einen Doppelpass durch die Abwehrreihe und kam so in den Strafraum. Er konnte den Ball am Torwart vorbei in der langen Ecke versenken. So stand es zur Halbzeit 1:3 für die Gäste aus Maberzell/Gläserzell.

Aufgeben musste man sich noch nicht, denn auch eine Niederlage mit einem Tor bedeutete ja immer noch die Verlängerung. In der Halbzeitansprache wurden die passenden Worte gefunden und man änderte auch im zweiten Durchgang die Aufstellung. So kam der FSV spritziger und voller Willen aus der Kabine. Gleich in der 52. Minute erzielte André Spieß den Anschlusstreffer zum 2:3. Nach der Vorarbeit von Alexander Baier und einem Schuss von Eugen Nuss, stand André Spieß genau richtig und versenkte den Ball aus gut 17 Metern im Netz.

Nun war die Hoffnung der Spieler und Zuschauer wieder da. Unfassbar! In der 64. Minute erzielte Herbert Frey den stark umjubelten 3:3 Ausgleichstreffer. Voraus ging ein Foulspiel an Erik Trupp, der sich bis 20 Meter vor dem Tor gut durchsetzten konnte. Der Freistoß wurde von Eugen Nuss nach rechts angetippt und Herbert Frey feuerte den Ball in die Maschen. Nur wenig später hatte Markus Mühling, nach einem schnellen Einwurf, eine super Möglichkeit. Er zog aus 18 Metern ab, doch der Gästekeeper konnte gut halten.

Nun waren die Gäste wieder gefordert. Mindestens einen Treffer für die Verlängerung und zwei Treffer sogar zum direkten Klassenerhalt. Aber so verrückt wie diese Partie war, war hier auch alles möglich. Dies stellte Maberzell/Gläserzell dann auch direkt unter Beweis. In der 73. Minute war es ein Freistoß von der rechten Außenbahn der hoch in den Pfordter Strafraum segelte. Der Stürmer stieg am höchsten und köpfte den Ball zum 3:4 ins Tor. Dies verunsicherte die Pfordter Elf erneut, was die Gäste sofort zum nächsten Treffer ausnutzten. Gleich 2 Minuten später klingelte es erneut im Tor des FSV. Ein erneuter Angriff über rechts brachte das 3:5. Der Ball wurde ähnlich wie schon beim 0:1 flach in die Mitte gespielt, wo der Stürmer nur noch einschieben musste.

Die letzten 15 Minuten der Partie spielte überwiegend der FSV und versuchte mit aller Gewalt noch den Treffer zum 4:5 zu erzielen, der dann ja wieder für eine mögliche Verlängerung reichen würde. Doch die letzten Chancen durch Thomas Benes und Herbert Frey landeten nicht im Tor. Am Ende des Tages war es vielleicht die Unerfahrenheit der FSV-Kicker, die einem Aufstieg im Wege stand. Trotzdem kann man erhobenen Hauptes in die Sommerpause gehen, denn schließlich rutschte man als Tabellendritter der C-Liga in die Relegation und verkaufte sich dafür sehr gut!

Auch im nächsten Jahr wird man oben mitspielen wollen. Vielleicht klappt es ja im nächsten Anlauf. Der SG Maberzell/Gläserzell herzlichen Glückwunsch zum Klassenerhalt!

Für den FSV II kamen folgende Spieler zum Einsatz: Jonathan Seng, Thomas Lorenz, Michel Klein, Eugen Kuhn, Markus Mühling, Manuel Becker, Erik Trupp, Eugen Nuss, Alexander Baier, Marvin Schmidt, Herbert Frey, André Spieß, Thomas Benes, Valeri Korenowski, Nils Fritsch

  • Zweite0076
  • Zweite0077
  • Zweite0078
  • Zweite0079
  • Zweite0080
  • Zweite0081
  • Zweite0082
  • Zweite0083
  • Zweite0084
  • Zweite0085
  • Zweite0086
  • Zweite0087
  • Zweite0088
  • Zweite0089
  • Zweite0090
  • Zweite0091
  • Zweite0092
  • Zweite0093
  • Zweite0094

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.