Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - SG Kleinlüder/Hainzell – FSV Erste Mannschaft 3:3 (1:2) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute15
Gestern136
Woche15
Monat1413
Insgesamt189181
   

SG Kleinlüder/Hainzell – FSV Erste Mannschaft 3:3 (1:2)

Details

In einer sehr kampfbetonten und hektischen Partie holte der FSV letztlich einen glücklichen Punkt, obwohl man mit 0:1 und 1:2 führte.

Die Heimmannschaft aus Kleinlüder war von Beginn an sehr stark und hatte den FSV in der Anfangsphase durchgehend im Griff.

Sechs, zum Teil große Chancen, ergaben sich in den ersten 22 Minuten. Einmal rettete der Pfosten, dreimal ging der Ball knapp vorbei, einmal flog der Ball scharf durch den Sechzehnmeterraum an allen vorbei und einmal konnte Adrian Rohr gut parieren. Der FSV kam in den ersten Minuten nicht klar und konnte statt zu agieren nur reagieren.

Erst nach 24 Minuten gelang dem FSV ein erster Angriff über die linke Seite. Der Ball wurde auf Pascal Eurich gespielt, der in die Mitte zog und dann aus 16 Metern den Abschluss suchte. Da er beim Schuss energisch gestört wurde, ging der Ball über das Gehäuse. In der 30. Minute kam es dann zu einem Eckstoß für den FSV. Der Ball wurde von Jannik Becker hinein gespielt und der abgewehrte Ball landete vor den Füßen von Pascal Eurich. Er nahm den Ball direkt ab und er schlug in der unteren linken Ecke ein. So stand es aus dem nichts 0:1 für den FSV.

Doch die Führung sollte nicht lange anhalten. Denn in der 32. Minute gab es einen Freistoß für Kleinlüder, der aus dem Halbfeld in den Strafraum gespielt wurde. Der Ball landete exakt beim Stürmer, der dann nur noch einschieben musste. Im weiteren Spielverlauf war die Partie sehr zerfahren und teilweise übertrieben hart. So waren es die Gastgeber, die teilweise mit überhartem Einsteigen dafür sorgten, dass der FSV zur Halbzeit gleich 2 Spieler verletzt auswechseln musste.

Doch noch bevor der Schiedsrichter in die Halbzeit pfiff, setzte sich Denis Masic gegen gleich drei Kleinlüderer durch und suchte entschlossen den Torabschluss. Er traf den Ball perfekt, sodass er im linken oberen Eck einschlug. So ging der FSV etwas überraschend mit 1:2 in die Halbzeit.

Die Gastgeber blieben auch in der zweiten Hälfte ihrer harten Linie treu, sodass der FSV eigentlich nur verletzungsbedingte Auswechselungen vornehmen konnte. In der 50. Minute kam nochmal ein schöner Angriff über die linke Seite der Kleinlüderer. Denis Masic setzte sich durch und flankte auf Christian Eurich, der den Ball leider nur wenige Zentimeter über die Querlatte schoss. Die Heimelf übernahm von nun an wieder das Kommando. Folglich in der 63. Minute der Ausgleichstreffer. Ein lang geschlagener Ball in Höhe der Mittellinie wurde etwa 13 Meter vor dem Gehäuse mit dem Kopf verlängert und senkte sich über Adrian Rohr, im Kasten nieder.

Nur eine Minute später hätte es erneut klingeln müssen. In einer Überzahlsituation war aber der Stürmer aus Kleinlüder zu eigensinnig und spielte nicht quer auf seinen freistehenden Mitspieler. Kurze Zeit später in der 67. Minute erneut eine Einschussmöglichkeit, diesmal aus 6 Metern. Doch der Stürmer verzog den Ball und schoss drüber. Der FSV wehrte sich nochmal mit einem schönen Angriff über André Füssl. Er flankte auf David Schäfer, der den Abschluss suchte und nur minimal über das Tor schoss.

In der 81. Minute dann das erste mal die Führung für Kleinlüder. Der aufgerückte FSV fing einen Konter der Hausherren und es kam zur 2 gegen 2 Situation in der Abwehr. Der Angreifer lässt den Pfordter Verteidiger aussteigen und schob zum 3:2 ein. Auch hierauf im Anschluss wieder die sehr große Möglichkeit auf 4:2 zu stellen. Adrian Rohr konnte den Ball aber mit den Fingerspitzen noch an den Pfosten lenken.

Die Jungs aus Pfordt steckten aber nicht auf und glaubten bis zum Schluss an sich. In der 82. Minute wurde ein Spieler von Kleinlüder vom Platz gestellt. Dies war zu diesem Zeitpunkt längst überfällig. Durch den Platzverweis hatte der FSV nun etwas mehr Platz im Mittelfeld. In der 89. Minute gab es dann wieder einmal einen Freistoß, wegen zu hartem einsteigen. Denis Masic nahm den Ball an sich und zog Vollspann aus 23 Metern ab. Der Torwart hatte nichts zu halten. In der Nachspielzeit gab es dann noch eine glatt Rote Karte für einen Kleinlüderer, der mit überhartem einsteigen Christopher Dvorak zu Fall brachte. Die Resonanz aus dem Spiel lautet: 5 verletzte Spieler und ein glücklicher Punkt.

Für den FSV spielten: Adrian Rohr, Denis Masic, Pascal Eurich (52.) André Füssl, Adam Veapi, David Schäfer, Christopher Dvorak, Tom Schmidt, Christian Schmier, Jannik Becker, (42.) Pascal Decher, Tobias Röder, Henry Wierzgon (46.) Christian Eurich

  • Erste0439

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.