Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - SV Hauswurz – FSV Erste Mannschaft 1:1 (0:0) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute14
Gestern97
Woche151
Monat1250
Insgesamt174577
   

SV Hauswurz – FSV Erste Mannschaft 1:1 (0:0)

Details

Mit einer taktisch, wie vor allem kämpferisch tollen Leistung knöpfte der FSV dem neuen Tabellenführer SV Hauswurz einen nicht unbedingt erwarteten Punkt ab, zumal der FSV im Vorrundenheimspiel noch fünf Gegentore gefangen hatte.

Beide Teams begannen schwungvoll, wobei das Team von Adam Veapi sein Hauptaugenmerk auf die Defensive legte. „So lange wie möglich ohne Gegentor bleiben“ war die Devise des Tabellenzehnten.

Die Gastgeber griffen vor allem über die linke Seite an und hatten in der 8. Minute ihre erste Chance, doch Paul Trabes hatte gegen den Schuss aus spitzem Winkel das kurze Eck zu gemacht. Zwei Minuten später die erste Möglichkeit für Pfordt, doch der Hauswurzer Keeper pflückte den hoch in den Strafraum geschlagenen Freistoß problemlos herunter.

In dieser vor allem von der Pfordter Defensivtaktik geprägten ersten Halbzeit, waren die Gastgeber zwar überlegen, aber die Gästeabwehr stand gut. Paul Trabes wurde nur einmal ernsthaft geprüft, als er einen zwanzig Meter Schuss um den Pfosten lenkte.

Nach Wiederbeginn machte der FSV dort weiter, wo er vor der Pause aufgehört hatte. Doch Hauswurz erhöhte jetzt den Druck – und zwang die Pfordter Deckung zu Fehlern. Als in der 56. Minute Veapi einen Hauswurzer Angreifer anschießt, springt das Leder über den Pfordter Keeper zum 1:0 ins Tor.

Doch auch durch den Rückstand ließ sich Pfordt nicht aus dem Konzept bringen und setzte weiterhin auf Konter, die aber zunächst nichts einbrachten. Es kam jetzt die große Zeit von FSV Keeper Paul Trabes, der sich den gegnerischen Angreifern immer wieder entgegenwarf und ein halbes Dutzend sogenannter „Hundertprozentiger“ verhinderte.

Erst in der Schlussviertelstunde löste Trainer Veapi seinen „Catenaccio“ auf und warf alles nach vorne. Fünf Minuten vor dem Ende flankt Nelson Möller flach in den Strafraum, doch Wierzgon verpasst nur um wenige Zentimeter. Jetzt merkte man den Gastgebern die Nervosität an.

Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit hämmerte Pascal Decher einen zwanzig Meter Freistoß an die Querlatte und in der dritten Minute der Nachspielzeit verwandelt Tom Schmidt im Stile von Thomas Müller eine Ecke zum hochverdienten 1:1 Endstand.

Aufstellung: Trabes, Wierzgon, Röder (22. Füssl), Tom Schmidt, Veapi, Möller, Decher, Schäfer, Rohr (Nuss), Eurich, Skubi

  • Erste0202
  • Erste0203

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.