Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - FSV Erste Mannschaft – SV Großenlüder II 3:1 (2:0) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute14
Gestern50
Woche198
Monat1596
Insgesamt189364
   

FSV Erste Mannschaft – SV Großenlüder II 3:1 (2:0)

Details

Nach fünf Spielen ohne Sieg haben die Pfordter Fußballer in einer verlegten Partie gegen den SV Großenlüder II endlich wieder einen Sieg eingefahren. Gegen die Reserve des Gruppenligisten SV Großenlüder hieß es am Ende 3:1.

Der FSV begann stark und nutzte gerade in der ersten Viertelstunde auch seine Chancen. Dem Pfordter Führungstreffer in der 8, Minute ging ein Angriff über die linke Seite voraus, als sich Pascal Eurich durch spielte und den Ball von der Torauslinie zurück legte. Tom Schmidt ließ durch für Susemichel, dessen Schuss in der vielbeinigen Abwehr abprallte und David Schäfer den Abprallen volley zum 1:0 einschoss.

Trotz des schnellen Führungstreffers ließ der FSV nicht nach. Vor allem Pascal Eurich rackerte unermüdlich. Er war es auch, der mit einem Freistoß aus etwa zwanzig Metern, der länger und länger wurde und schließlich im langen Winkel Winkel des Gästetores zum 2:0 ein schlug.

Nach etwa einer halben Stunde ließ der FSV etwas nach. Und die Gäste kamen auf, ohne jedoch richtig gefährlich zu werden. Auch die Pfordter hatten in dieser Phase keine zwingenden Torchancen mehr.

Nach Wiederbeginn nahmen die Gäste das Heft in die Hand, kamen aber nicht zu großen Torchancen. Die Pfordter Abwehr stand am Freitagabend sicher und ließ zunächst keinen Gegentreffer zu.

Brenzlich wurde es erst, als eine Viertelstunde vor dem Abpfiff die Gäste auf 2:1 verkürzten. Einen unnötigen Freistoß, den Keeper Paul Trabes erst sehr, sehr spät sah, brachte durch Hendrik Bachmann den Großenlüderer Anschlusstreffer.

Jetzt wachten die Gäste auf und brachten durch lange Bälle immer wieder Gefahr vor das Pfordter Tor. Der FSV wurde etwas nervös, brachte aber die Schlußphase doch noch unbeschadet über die Zeit.

Die Gastgeber hatten in dieser Phase auch noch Konterchancen, von denen Henry Wierzgon eine zum 3:1 Endstand nutzte. In einer etwas unübersichtlichen Situation behielt er den klaren Kopf und machte mit seinem Treffer den Sack zu.

Aufstellung: Trabes, Wierzgon, Schmier, Tom Schmidt, Frey, Eurich, Veapi, Möller, Schäfer (82. Rohr), Susemichel (46. Skubi), Dvorak

  • Erste0190
  • Erste0191

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.