Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - FSV Erste Mannschaft – SpVgg. Hessen Hersfeld 1:6 (0:3) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute10
Gestern45
Woche223
Monat809
Insgesamt181628
   

FSV Erste Mannschaft – SpVgg. Hessen Hersfeld 1:6 (0:3)

Details

Die dritte Niederlage im dritten Testspiel musste der FSV Pfordt in der Vorbereitung zur neuen Saison hinnehmen. Den Niederlagen in Müs und Niederaula folgte am Sonntag zu Hause ein 1:6 gegen das Gruppenliga-Spitzenteam Hessen Hersfeld.

Eine gute Viertelstunde benötigten die Gäste aus der Gruppenliga, bis die FSV-Deckung sturmreif geschossen war. Ein Hersfelder Flankenwechsel von der linke auf die rechte Seite und die anschließende Hereingabe drückt ein Hersfelder am kurzen Pfosten unhaltbar für Adrian Rohr ein.

Beim FSV dauert es bis zur 28. Minute, ehe der erste vielversprechende Angriff auf das Hersfelder Tor rollt. Herbert Frey zieht aus zwanzig Metern ab, wird aber von einem Abwehrspieler ins Toraus geblockt. Die anschließende Ecke pflückt sich der Torwart sicher.

Schon im Gegenzug heißt es 0:2. Ein Freistoß aus zwanzig Meter kann Adrian Rohr noch an die Latte lenken doch von dort springt er ins Tor. Das 0:3 fällt in der 32. Minute durch einen Flachschuss.

Kurz vor der Pause die zweite Pfordter Chance, Wieder rollt der Angriff über die rechte Seite. Die Flanke ist etwas zu lang, doch Jannik Beckers Hereingabe wird geblockt.

Zur zweiten Halbzeit kommt der FSV etwas mutiger aus der Kabine und hat drei Minuten nach Wiederbeginn erneut eine gute Chance. David Schäfer leitet einen langen Ball weiter auf Becker, der auf Schäfer zurück, doch dessen Schuss kann der Torwart zur Ecke klatschen.

Kurz darauf eine ähnliche Situation als das Leder wieder über links, diesmal zu Wierzgon kommt, doch viele Hunde sind des Hasen Tod. Wierzgon muss zurück auf Eurich legen, dessen Schuss knapp das Tor verfehlt.

In dieser Phase hat der FSV weitere gute Möglichkeiten, kann aber keine nutzen. Eine Flanke von links fasst sich der Torwart vor dem einköpfbereiten David Schäfer. Zu diesem Zeitpunkt vernachlässigt Pfordt etwas die Defensivem was in der 65. Minute mit einem Flachschuss ins lange Eck bestraft wird.

Eine Viertelstunde vor dem Abpfiff werden die Offensivbemühungen des FSV belohnt. Der in der letzten Halben Stunde in den Angriff beorderte Henry Wierzgon erkennt, das der Torwart etwas weit vor seinem Kasten steht und überwältigt ihn mit einem Dreißigmeter Schuß.

In den letzten zehn Minuten ging dem FSV buchstäblich die Puste aus und musste noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen.

Aufstellung: Rohr (46. Trabes), Wierzgon, Klein, Veapi, Frey (60. Susemichel), Becker, Tom Schmidt, Eurich, Schäfer, Möller, Schmier (70. Röder). 

  • Erste0153
  • Erste0154

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.