Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - FSV Erste Mannschaft – SG Schlitzerland II 3:2 (1:2) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute9
Gestern110
Woche259
Monat1001
Insgesamt174328
   

FSV Erste Mannschaft – SG Schlitzerland II 3:2 (1:2)

Details

Gut zweihundert Zuschauer boten einen würdigen Rahmen für für das Schlitzerland-Derby in der A-Liga. Die Gäste wollten in dieser Partie den Meisterschaftssack zu machen, während es für den FSV nur um die Sicherung des vierten Tabellenplatzes ging.

Nach kurzem Abtasten übernahm der Tabellenführer das Kommando. Bei den Gästen funktionierte das schnelle und vor allem präzise Spiel aus der Abwehr heraus, während die langen Bälle aus der Pfordter Deckung frühzeitig wie Befreiungsschläge anmuteten und irgendwo im Nirwana landeten.

Oftmals kamen die FSV Spieler zu spät in die Zweikämpfe, was meistens ein Foulspiel nach sich zog. Bei den daraus resultierenden Freistößen brannte es in der Regel vor dem Pfordter Kasten. Paul Trabes im Pfordter Tor war es zu verdanken. Dass es zunächst beim 0:0 blieb.

Ein Pfordter Angriff war Ausgangspunkt zum 0:1. Nach verlorenem Ball braucht die Pfordter Abwehr zu lange, um sich wieder zu formieren. Schlitzerland läßt den Ball laufen und am Ende der Stafette steht Zeynel Can und schiebt in der 26. Minute ein.

Jetzt wirkt der FSV etwas ratlos. Mittelfeldmotor Pascal Eurich ist gut beschützt und kann nur wenig Impulse setzen. Dafür fällt nach einem weiten Abschlag von Jost, der genau in den Lauf von Kian Seyed Vosougghi kommt, das 0:2. Der Gästeangreifer überläuft Alex Baier und schiebt nur fünf Minuten nach dem 0:1 flach ein.

So wollte sich die Heimmannschaft nun doch nicht abfertigen lassen. Pascal Eurich wurde bei seinem ersten Sololauf an der Strafraumgrenze unsanft gestoppt. Bei dem etwas verunglückten Freistoß schaltete David Schäfer am schnellsten und zum Entsetzen der Gästeabwehr kullerte der Ball in der 33. Minute ins Tor

Der FSV nahm zunächst nach Wiederbeginn das Heft in die Hand. Nach einem Freistoß von Pascal Eurich in den Strafraum ist es die Gästeabwehr die das Leder nicht weg bekommt. Wieder ist es David Schäfer der am schnellsten schaltet und in der 51. Minute ausgleicht.

In der Folge ist es der FSV, der die besseren Chancen hat. In der 57. Minute ist es erneut David Schäfer, der den Ball knapp am Dreieck vorbei jagt. Kurz darauf taucht der eingewechselte Skubi vor Jost auf, der jedoch ist schneller. Nach einer Hereingabe nimmt David Schäfer das Leder volley, verfehlt aber das Tor.

In der Schlussphase wird die Partie zu einem offenen Schlagabtausch. Mehrfach müssen beide Keeper ihr gesamtes Können aufbieten. Fünf Minuten vor dem Ende ist es Pascal Eurich, der über die linke Seite in den Strafraum eindringt, noch Torwart Jost ausspielt und zum 3:2 für Pfordt einschiebt.

Alles in allem ein faires Derby, das mit Pfordt aufgrund der stärkeren zweiten Halbzeit, den verdienten Sieger sah.

Aufstellung: Trabes, Klein, Veapi, Becker, Wierzgon, Baier, (46. Dvorak), Eurich, Schäfer, Möller, Frey, Susemichel (Skubi).

  • Erste0135
  • Erste0136
  • Erste0137
  • Erste0138
  • Erste0139
  • Erste0140
  • Erste0141
  • Erste0142
  • Erste0143
  • Erste0144
  • Erste0145
  • Erste0146
  • Erste0147

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.