Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - FSV Erste Mannschaft – SV Großenbach 3:0 (1:0) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute3
Gestern90
Woche137
Monat1535
Insgesamt189303
   

FSV Erste Mannschaft – SV Großenbach 3:0 (1:0)

Details

Ein zu keinem Zeitpunkt gefährdeter Sieg brachte dem FSV Pfordt drei weitere Punkte ein. Mit dem 3:0 über den SV Großenbach festigte die Mannschaft den vierten Tabellenplatz.

Doch die Partie begann mit einem Schock. Nach nur zwei Minuten kam das Leder über die linke Angriffsseide flach vor das Pfordter Tor, Paul Trabes war noch mit den Fingerspitzen dran, doch Großenbach brachte das Leder irgendwie über die Linie.

Genau das „irgendwie“ störte auch den Unparteiischen. Der erkannte auf Torwartbehinderung und der FSV war unter dem Großenbacher Protest noch einmal davon gekommen.

In der zunächst ausgeglichenen Partie hatten beide Teams nur wenig Chancen. Erst nach einer guten Viertelstunde übernahm der FSV die Hoheit auf dem Platz und hatte in der 18. Minute die erste dicke Möglichkeit. Eine Flanke schiebt Dominik Susemichel weiter auf David Schäfer, doch der Gästekeeper ist schneller.

Von den verschiedenen Chancen, die der FSV in der Folge hatte, war die knapp den langen Pfosten verfehlende Hereingabe von Herbert Frey die dickste. In der 35. Minute endlich das 1:0. Eine Verwirrung in der Gästedeckung nutzt Jannik Becker zum 1:0.

Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn das vorentscheidende 2:0. Pascal Eurich holt sich das Leder wieder einmal in der eigenen Hälfte und als sein Gegenspieler auf dem feuchten Untergrund wegrutscht, startet der Pfordter Mittelfeldspieler wieder einmal eines seiner berühmten Soli, dringt über links in den Strafraum ein und mit dem trockenen Schuss ins kurze Eck baut er die Führung aus.

Nach einem aufkommenden Gewitter unterbrach der Unparteiische die Partie für zehn Minuten. Aber auch dadurch ließ sich der FSV nicht aus dem Rhythmus bringen. Aus dem Gewühl heraus ist es David Schäfer, der in Koproduktion mit Mike Skubi in der 74. Minute auf 3:0 erhöht.

In der Schlussphase hat der FSV Pfordt noch einige Möglichkeiten den Vorsprung weiter aus zu bauen, vergibt aber teilweise kläglich.

Aufstellung: Trabes, Klein, Veapi, Becker (53. Möller), Frey, Wierzgon, Skubi, Baier (82. Dvorak), Eurich, Schäfer (78. Röder), Susemichel.

  • Erste0129
  • Erste0130

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.