Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - SG Haunetal II – FSV Erste Mannschaft 1:2 (1:1) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute10
Gestern70
Woche177
Monat1054
Insgesamt188822
   

SG Haunetal II – FSV Erste Mannschaft 1:2 (1:1)

Details

Beim Schlusspfiff des Unparteiischen durften Spieler wie auch die wenigen mitgereisten Fans tief Luft holen. In einer Partie, in der die Gastgeber von Beginn an den Ton angaben, hatte der FSV am Ende doch noch die drei angestrebten Punkte geholt.

Zwar ist die Gruppenligareserve der Haunetaler derzeit nur Tabellenvorletzter in der A-Liga, doch präsentierten sich die Gastgeber keineswegs wie ein Absteiger.

Schnell waren zwei, drei Eckbälle herausgespielt, die Gefahr für das Pfordter Tor brachten. Die erste FSV-Chance hatte Henry Wierzgon, der aber aus spitzem Winkel am Torwart scheiterte.

Ansonsten war die Kunst des Pfordter Angriffs am gegnerischen Strafraum zu Ende. In der 13. Minute die erste Pfordter Möglichkeit, als Eurich nach innen passt, Susemichel das Leder aber über den Kasten jagt. Ein weiterer Pfordter Angriff scheitert am Keeper der Gastgeber.

Als in der 19. Minute der direkte Konter nach einem Fehler im Mittelfeld zum Strafstoß führt, heißt es 1:0 für Haunetal. In dieser Situation hatte der FSV Glück, dass der Unparteiische die Aktion nicht als Notbremse auslegte.

In der 31. Minute der wichtige Ausgleich. Wieder war Pascal Eurich auf der rechten Seite auf und davon. Seinen Pass in dien Strafraum verwandelte Dominik Susemichel zum 1:1.

Wer glaubte, das Pfordter Spiel würde jetzt besser, sah sich getäuscht. Haunetal fing fast alle langen Bälle aus der Pfordter Abwehr ab und setzte die Deckung gleich wieder unter Druck.

So dauerte es bis zur 66. Minute bis zu nächsten Pfordter Szene vor dem gegnerischen Tor. Der Schlußmann der Gastgeber allerdings machte alle drei Versuche von Becker, Susemichel und Frey zunichte.

In der Schlussviertelstunde wurde die Partie dann härter. Mit nachlassender Kraft häuften sich auch auf beiden Seiten die Fouls. In der 75. Minute erwischte es Tobias Röder mit Gelb/Rot, drei Minuten später durfte ein Haunetaler vorzeitig zum Duschen.

Auch mit zehn gegen zehn änderte sich nichts. Paul Trabes holt in der 80. Minute einem Angreifer den Ball vom Fuß. In der 84. Minute zimmerte Jannik Becker aus halblinker Position an die Latte, doch von der Torlinie springt der Ball zurück ins Feld. Auch der Nachschuss von Nelson Möller streift noch das Gebälk. Als in der 90. Minute der Haunetaler Keeper mit einem zu kurzen Abwurf seine Vorderleute in Schwireigkeiten bringt, spritzt Jannik Becker dazwischen, legt ab auf den eingewechselten Skubi, der sieht Pascal Eurich starten und mit einem Flachschuss heißt es 2:1 für den FSV.

Mit Glück und Geschick bringt der FSV auch die Nachspielzeit über die Bühne.

Aufstellung: Trabes, Klein (84. Gniß), Wierzgon, Röder, Veapi, Möller, Becker, Frey (75. Skubi), Eurich, Schäfer, Susemichel

  • Erste0121
  • Erste0122

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.