Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - SG Niederaula/H. II - FSV Erste Mannschaft 1:4 (1:1) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute17
Gestern97
Woche154
Monat1253
Insgesamt174580
   

SG Niederaula/H. II - FSV Erste Mannschaft 1:4 (1:1)

Details

Mit einer überzeugenden Leistung hat sich der FSV Pfordt wieder etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt geschafft. Vor allem im zweiten Durchgang drückte der FSV den Gegner mit zunehmender Spieldauer in dessen Hälfte fest.

Nach zunächst ausgeglichenem Beginn, war der FSV gerade dabei sich ein wenig Übergewicht zu schaffen, als ein Hattenbacher Freistoß an den Pfosten klatschte und der zurückprallende Ball direkt einem Gastgeber vor die Füße fiel, der in der 14. Minute zum 1:0 einschob.

Doch Pfordt zeigte sich keineswegs geschockt und hatte nur wenige Minuten später durch einen Freistoß von Pascal Eurich selbst die Möglichkeit zum Ausgleich, doch der Hattenbacher Torwart parierte.

Das 1:1 in der 23. Minute. Jannik Becker hatte für Pascal Eurich aufgelegt und der hämmerte das Leder aus 18 Metern in den Winkel. Nach gut einer halben Stunde versagte der ansonsten souverän leitende Unparteiische dem FSV einen Strafstoß, als Susemichel nach einer Möller-Flanke im Strafraum regelrecht ausgehebelt wurde. Kurz darauf lenkte Paul Trabes einen Hattenbacher Fernschuss über die Querlatte.

Selbstbewußt ging der FSV in die zweite Halbzeit und hatte nach langen Bällen, sowie einigen Freistößen die Möglichkeit zur Führung. In der 60. Minute das längst verdiente 2:1. Kruppert bringt einen Einwurf zu Dominik Susemichel, der sich durch drei Mann durchspielt und flach ins lange Eck schiebt.

Trotz Pfordter Überlegenheit waren die Gastgeber mit schnellen Kontern immer wieder gefährlich und zwangen FSV Keeper Trabes zu der einen oder anderen Parade. Die Entscheidung in der 85. Minute als die Hattenbacher Deckung den Ball nicht weg bekommt und Pascal Eurich zum 1:3 einschiebt.

In der Nachspielzeit gar das 1:4. Wie in der 1. Halbzeit wird Susemichel im Strafraum ausgeklinkt, doch entscheidet sich der Schiedsrichter für einen Elfmeter, den Pascal Eurich zum 4:1 verwandelt.

Eingesetzte Spieler: Paul Trabes, Möller, Kruppert, Klein, Veapi, Schäfer, Susemichel, Pascal Eurich, Frey, Becker, Dvorak, Teluk, Gniß, Baier.

  • Erste0031
  • Erste0032
  • Erste0033

 

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.