Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

   

Werde Schiedsrichter!  

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Login  

   

Link zu dieser Seite  

FSV Pfordt 1971 e.V. - FSV Erste Mannschaft - SV Rot Weiss Burghaun 2 2:2 (1:0) - QR Code Friendly
   

Besucher  

Heute42
Gestern109
Woche335
Monat1733
Insgesamt189501
   

FSV Erste Mannschaft - SV Rot Weiss Burghaun 2 2:2 (1:0)

Details

Erst in der Nachspielzeit rettete der FSV Pfordt im Derby gegen Burghaun II noch einen Punkt. In einer insgesamt schwachen Partie nutzte Pfordt die wenigen klaren Möglichkeiten nicht.

In der 8. Minute bot sich die erste Möglichkeit, als nach einer Ecke David Schäfer seinen Kopfball nicht präzise genug setzen kann. So plätscherte die Partie fast eine halbe Stunde vor sich hin, ehe wie aus heiterem Himmel die Pfordter Führung fiel.

Einen Freistoß von Adam Veapi verlängerte Herbert Frey mit dem Kopf weiter in den Lauf von Dominik Susemichel. Der ließ den Gästekeeper schlecht aussehen und schob in der 26. Minute zum 1:0 ein.

Zwei Freistöße kurz vor der Halbzeit hätten eine beruhigende Pausenführung bringen können. Doch sowohl den Versuch von Pascal Eurich, als auch den Schuss von Herbert Frey konnte der Burghauner Torwart mit glänzenden Paraden zur Ecke lenken.

Konnte man die Offensive der Gäste in der ersten Halbzeit noch als harmlos bezeichnen, so legte Burghaun nach der Pause los. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf das Pfordter Tor und FSV Keeper Michael Rausch rückte immer mehr in das Zentrum des Geschehens.

Der FSV mußte sich nun auf Konter beschränken, die aber zunächst nichts einbrachten. Bereits in der 47. Minute traf Burghaun den Pfosten und Michael Rausch parierte. Mit zunehmender Spieldauer mußte der Pfordter Keeper immer öfter Kopf und Kragen riskieren.

Dennoch dauerte es bis zur 80. Minute, ehe die Gäste durch einen Foulelfmeter ausglichen. Die Pfordter Deckung wurde jetzt zusehends nervöser, der Gästedruck wurde stärker und nur fünf Minuten später fiel das befürchtete 1:2.

Doch der FSV bewies Moral, steckte nicht auf, und packte in den letzten Minuten die Brechstange aus. Ein Freistoß in der dritten Minute der Nachspielzeit schaffte im Burghauner Strafraum eine unübersichtliche Situation, die Dominik Susemichel zum 2:2 ausnutzte.

Eingesetzte Spieler: Rausch, Baier, Möller, Klein, Veapi, Schäfer, Susemichel, Pascal Eurich, Frey, Röder (70. Thomas Kreuzer), Dvorak.

  • Erste0003
  • Erste0004
  • Erste0005

   
© FSV Pfordt 1971 e.V.